• 10.jpg
  • 10a.jpg
  • 10d.jpg
  • 10dd.jpg
  • 10ee.jpg
  • 10eea.jpg
  • 10f.jpg
  • 10g.jpg
  • 10h.jpg
  • 10i.jpg
  • 10j.jpg
  • 10ja.jpg
  • 10kaa.jpg
  • 10ma.jpg
  • 11.jpg
  • 11a.jpg
  • 11ba.jpg
  • 11bb.jpg
  • 11c.jpg
  • 11e.jpg

Flutlicht-Pisten | FIS-Rennstrecke | Snowpark | Skischule | Skirennteam | Vereins-Gaststätte | Bar

Ausschuss-Ausflug 2017

 

1
1a
1b
1c
1d
1e
1ea
1f
1g
1ga
1gb
1gba
1h
1ia
1j
1k
1l
1m
1p
1q
1r
1t
1v
1w
1x
1y
1z
2
2a
2b
2c
2d
2e
2f
2g
2h
2i
2j
2k
2m
2n
2o
2q
2r
2s
2u
2y
3
3a
3b
3c
3e
3f
3g
3ga
3h
3i
3j
3k
3ka
3l
3m
3n
3o
3p
3q
4a
4g
4i
01/69 
start stop bwd fwd

Bilder-Impressionen vom WSV-Ausschuss-Ausflug 2017

Fotos: Sandra Merz und Jürgen Estler

 

Klosterstadt Campus Galli bei Meßkirch:

Eine Reise zurück in eine Zeit ohne Maschinen und Strom

 

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck:

Wiederaufgebaute historische Hauser mit tollem Ambiente

 

ALBSTADT-TAILFINGEN / MESSKIRCH / NEUHAUSEN OB ECK. Der Ausschuss des WSV Tailfingen mit Begleitpersonen unternahm am Sonntag, den 24. September 2017 den Jahresausflug in die nähere Umgebung. Auch diesmal gab es kulturell einiges zu besichtigen, was allgemein auf großes Interesse stiess und die Erwartungen weit übertraf. Besucht wurde die Baustelle der Klosterstadt Campus Galli bei Meßkirch und anschließend das Freilichtmuseum bei Neuhausen ob Eck.

Vor über 1200 Jahren zeichneten Mönche auf der Insel Reichenau den Idealplan eines Klosters. Neben einer großen Kirche enthielt der Plan auch Handwerkerhäuser, Stallungen, Gärten und vieles mehr, um das Kloster eigenständig und unabhängig zu machen. Viele Jahrhunderte schlummerte dieser Plan im Archiv der Stiftsbibliothek St.Gallen (Schweiz). Dieser weltberühmte Klosterplan wird nun bei Meßkirch in die Tat umgesetzt. Mehrere Jahrzehnte wird es dauern, bis alle Gebäude des Klosterplans fertig sind. In der Zwischenzeit haben Besucher die Möglichkeit, den Handwerkern täglich bei der Arbeit zuzusehen und auf Wunsch sogar selbst tätig zu werden – prompt überlegte es sich das eine oder andere Ausschuss-Mitglied, ob es dieses ungewöhnliche Angebot vielleicht sogar nutzt. Während der Besichtigungs-Tour, verbunden mit sachkundiger Führung, nutzte man einen Zwischenaufenthalt auf dem entstehenden Marktplatz um Rast einzulegen. Es gab ein besonderes Angebot an Speisen und Getränken, passend zum Themenbereich der entstehenden Klosteranlage, die sich mitten in einem Wald- und Wiesengebiet befindet und durch Wanderwege erkundet werden kann. Die Ausschussmitglieder nebst Begleitung waren vom Besuch der Klosterstadt-Baustelle fasziniert, zumal man einen Hauch der Zeit des frühen Mittelalters hautnah miterleben konnte.

Danach machte sich die Gruppe per Privatautos auf den Weg zum Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck  Es ist eines von sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen in Baden-Württemberg und umfasst ein 18 Hektar großes Gelände im Naturpark Obere Donau. Dort konnte man historische Gebäude, verteilt auf fünf Baugruppen, im Museumsdorf besichtigen. Alle Häuser, nebst Einrichtungen wurden dorthin versetzt (andernorts vom Abriss und unwiederbringlichem Verlust bewahrt), um möglichst viel von der Originalsubstanz zu retten und alte Zeugnisse historischer Baukunst und Lebensweise zu erhalten. Zu bewundern ist vom Taglöhnerhaus bis zum mächtigen Bauernhaus, vom Weberhaus bis zum Schwarzwaldhof, von der Dorfschmiede und großen Seilerbahn bis zur Mühle und Säge, vom Schul- und Rathaus bis zur kleinen Dorfkirche. Nach ausgiebigem Rundgang fand man sich abschließend im ebenfalls wiederaufgebauten Museums-Gasthaus Ochsen zum Ausklang des Besuchs ein. 

Insgesamt war es ein sehr gelungener Ausflug, der auch vom schönen Herbstwetter begünstigt wurde. Einziger Wermutstropfen war die Tatsache, daß leider wegen individuellen Terminüberschneidungen nicht der vollzählige Ausschuss teilnehmen konnte.

 

Bericht: Jürgen Estler (WSV-Homepage-Redaktion)

 

Startseite

Copyright © WSV Tailfingen 2017